Schulsieger des Vorlesewettbewerbs 2020 steht fest

Rund 600 000 Schülerinnen und Schüler nehmen jedes Jahr am bundesweiten Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels teil, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht. Auch dieses Schuljahr war die Maria-Gress-Schule wieder mit allen sechsten Klassen dabei und konnte einen Schulsieger küren.

Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler durften ein Buch ihrer Wahl in ihren Klassen präsentieren und daraus eine Passage vorlesen. So wurden die Klassensieger innerhalb der Klassen ermittelt.

Nachdem die jeweiligen Klassensieger (R 6a Tiago Silva do Nascimento, R 6b Marissa Reuter, R 6c Nena July Adrian, W6 Ann-Sophie Groß) feststanden, wurde am 04.12.2019, in einem weiteren schulinternen Entscheid, der Schulsieger gekürt. Die Jury bestand aus den Klassensprecherinnen und -sprechern der sechsten Klassen sowie den Deutschlehrerinnen und -lehrern, Frau Schäfer von der Iffothek Iffezheim und Herrn Bangert. Die Teilnehmer durften ihr Buch, das sie bereits in den Klassen präsentiert haben, der Jury vorstellen und daraus vorlesen. Zudem haben alle ihr zum Buch erstelltes Plakat mitgebracht. Bewertet wurden die Lesetechnik, die Interpretation des Vorgelesenen und die Textstellenauswahl. Zunächst wurde aus dem eigenen Buch vorgelesen und anschließend musste aus einem Fremdtext (Caroline Phillips: „Fledermäuse beißen nicht“) eine Passage zum Besten gegeben werden. Die Entscheidung fiel denkbar knapp aus, da die diesjährigen Klassensieger allesamt ein sehr hohes Niveau ihres Könnens zeigten.

In einem Stechen mit Marissa Reuter aus der R 6b wurde schließlich Tiago Silva do Nascimento aus der R 6a zum Sieger gekürt. Tiago erhielt neben einer Siegerurkunde das Buch „Der geheime Schlüssel zum Universum“ von Lucy und Stephen Hawking.

Tiago wird unsere Schule nun im Kreisentscheid in Rastatt vertreten und mit ein bisschen Glück vielleicht auch diesen für sich entscheiden. Dabei wünschen wir ihm viel Erfolg!