Edeka Oser


Der jungen Generation den Einstieg ins Berufsleben ebnen


Edeka Oser und Maria-Gress-Schule unterzeichnen offizielle Bildungspartnerschaft der IHK

Iffezheim (Hof) – Junge Menschen optimal auf das spätere Arbeitsleben vorbereiten, ihnen Möglichkeiten aufzeigen, wie es nach der Schule weitergehen kann und dabei gleichzeitig  dem Fachkräftemangel entgegensteuern: Diesem Gedanken widmet sich seit 11 Jahren das IHK-Projekt „Wirtschaft macht Schule“ und unterstützt Schulen sowie Unternehmen auf dem Weg zu lebendigen Bildungspartnerschaften.  Einen ersten Partner im Bereich Einzelhandel konnte nun die Maria-Gress-Schule Iffezheim durch die Unterzeichnung der Kooperationspartnerschaft mit Supercup-2018-Gewinner Edeka Oser an Land ziehen.  Die beiden Partner arbeiten schon eine ganze Weile intensiv zusammen und machten diese Kooperation durch die Vertragsunterzeichnung nun offiziell.

Einige Beispiele der guten Zusammenarbeit sind das Projekt „Fair-Trade-Schokolade“ im Schuljahr 2017/2018 oder jüngst die Unterstützung des Unternehmens beim Snack-Verkauf der SMV.

Die ehemalige Konrektorin Brigitte Randt-Lange hatte die Bestrebungen zu einer offiziellen Partnerschaft bereits im vergangenen Schuljahr auf den Weg gebracht. Rektor Carsten Bangert bedankte sich in seiner Rede für die bisherige professionelle und unkomplizierte Zusammenarbeit: „Wir können als Schule von Unternehmenspersonen und Betrieben so einiges lernen. Personen in leitenden Positionen, wie es auch Lehrer für ihre Schüler sind, agieren wie ein Gärtner, der sich um sein Saatgut kümmern und ihm den optimalen Nährboden bieten muss.“

Inhaber Uwe Oser zeigte sich erfreut, über das immer weiter steigende Interesse an Praktika in seinem Unternehmen, welches seit Jahrzenten in verschiedenen Lehrberufen des Handels ausbildet. Die sechs Ausbilder sind alle von der IHK zertifiziert. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wenn die eigene Arbeit Früchte trägt.“ Die Türen des Unternehmens stünden in Zukunft weit auf für alle erdenklichen Projekte.

Bürgermeister Christian Schmid ermunterte die Schülerinnen und Schüler dazu, die Chance wahrzunehmen, während ihrer Schullaufbahn in verschiedenste Betriebe hinein zu schnuppert. Anne-Marie-Herzog von der IHK wünscht den anwesenden Jugendlichen, die zu den Feierlichkeiten geladen worden waren, einen erfolgreichen Start ins Berufsleben und hob hervor, dass solche Kooperationen besonders deutlich zeigten, wie viel Herzblut und Engagement sowohl Schulen als auch Unternehmen für die nachfolgende Generation mitbrächten.